Wirtschaft und Tourismus

Tourismus & Wirtschaft

Tourismus

Herrliche, noch unberührte Natur, frische Luft und viele Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung zeichnen die Gemeinde St. Stefan im Gailtal aus. Auf wunderbaren Rad- und Wanderwegen können Sie sich entspannen und ihre Seele baumeln lassen.
Überzeugen Sie sich selbst, wie einfach es ist, sich in St. Stefan zu erholen. Ob im Naturbad Vorderberg, am Biotop Sieblerbad, beim Kirchlein St. Steben, im Naturgarten Siebenbrünn oder bei der „Grazi“ Mühle. 
Rund 40 Vermieter bieten ihnen einen „Urlaub bei Freunden“.

Hier geht es zu weiteren Informationen aus dem Tourismusbüro.                

Beschilderung der Wanderwege

Gemäß dem Wander- und Bergwegekonzept des Landes Kärnten ist es uns nunmehr gelungen, neue Schilder für die Markierung der Wanderwege nördlich der Gail anzuschaffen, welche bereits zum Großteil aufgestellt wurden. 
 


Bauhofvorarbeiter Rudolf Urbanz ist bemüht, die vorhandenen Wanderwege ordentlich zu beschildern

Radwege

Der gesamte Karnische Radweg R 3 wurde neu beschildert und Servicestationen eingerichtet (eine davon beim Erlebnis-Naturbad Vorderberg).
Der Radweg im Bereich von Bodenhof soll verlegt und somit das notwendige Überqueren von vier Eisenbahnkreuzungen auf eine reduziert werden. Die Projektabwicklung obliegt den ÖBB. Seitens der Projektpartner, das sind die ÖBB, das Land Kärnten und die Gemeinde St. Stefan, werden die nächsten Schritte gesetzt, damit ein baldiger Baubeginn erfolgen kann.



Sämtliche Radstationen wurden entland des Radweges R3 erneuert

Wirtschaft

In der Gemeinde St. Stefan im Gailtal gibt es ca. 30 Gewerbebetriebe, welche eine gute Anzahl an Arbeitsplätzen schaffen.