Tourismus

Referent:
Vizebgm. Margit Gallautz

Sachbearbeiter:
Angelika Logar
Patrizia Binter

Adresse:
Schmölzing 7
A-9623 St. Stefan im Gailtal 

e-mail:
st.stefan-gailtal@ktn.gde.at 

Telefon / Fax:
Tel.:  +43 4283/2120
Fax.: +43 4283/2120-24


Aufgabenbereiche:
Ausgabe der Kärnten Card, Fremdenverkehrsabrechnungen,  Gästeehrungen, Verkauf von Wander- und Radwanderkarten

Meldepflicht und Meldekontrollen

Wir möchten Sie, liebe Vermieter, auch heuer wieder auf die Meldepflicht des Unterkunftgebers und auf die gewissenhafte Durchführung der Gästean- und –abmeldungen hinweisen und bringen Ihnen nachstehende Informationen zur Kenntnis.

Information über melde- und abgabenrechtliche Bestimmungen

RECHTSGRUNDLAGEN

MELDEGESETZ 1991, BGBL. NR. 9/1992 IDF BGBL. I NR. 45/2006
Orts- und Nächtigungstaxengesetz 1970, LGBl. Nr. 144/1970 idF 6/2012 und 18/2012 (K-ONTG)

ALLGEMEINES

Am 24. November 2011 hat der Kärntner Landtag ein Gesetz beschlossen, mit dem das Orts- und Nächtigungstaxengesetz 1970 geändert wurde. Dieses Gesetz wurde mit LGBl Nr 6/2012 im Feber 2012 kundgemacht und tritt mit 1. März 2012 in Kraft. Seitens der Dienststelle für Landesabgaben wird insbesondere auf nachfolgende Änderungen hingewiesen:


Frist für die Meldung von Nächtigungen an die Gemeinde:
Die Frist für die Meldung von Nächtigungen an die Gemeinde wird auf 48 Stunden verlängert und entspricht somit der Frist nach der Tourismus-Statistikverordnung. Die Frist für die Meldung der Ankünfte bzw. Abreisen beginnt mit der Ankunft bzw. Abreise des Gastes.

Neufassung der Ausnahmebestimmungen:
1.) Die Ausnahmebestimmungen für bestimmte Berufe (Omnibuschauffeure, Reiseleiter, Handelsreisende) und Personen, die bei einem Arbeitgeber in der Gemeinde oder einer Nachbargemeinde beschäftigt sind, entfallen.
Stattdessen sind alle Personen, die im Rahmen der Unterkunftnahme einer Reisegruppe mit insgesamt mehr als 8 Teilnehmern unentgeltlich nächtigen („Freiplätze“) von der Abgabenpflicht befreit (vgl. § 3 Abs. 3 Z. 1).

2.) Weiters sind alle Personen, die ausschließlich zum Zwecke der Ausübung ihrer beruf-lichen Tätigkeit (z.B. Handelsreisende) mehr als zwei Mal unmittelbar aufeinanderfolgend nächtigen, von der Abgabenpflicht befreit (vgl. § 3 Abs. 3 Z. 2). Das bedeutet, dass ab mindestens drei aufeinanderfolgenden Nächtigungen, die ausschließlich durch die Ausübung einer beruflichen Tätigkeit veranlasst sind, die Abgabenpflicht für alle – also auch die ersten zwei – Nächtigungen entfällt. Nächtigungen, die im Zusammenhang mit berufsbedingt besuchten Veranstaltungen wie beispielsweise Fortbildungsseminaren, Kursen, Kongressen etc. stehen, sind nicht als Ausübung des Berufes im Sinne diese Bestimmung zu verstehen und führen daher nicht zum Entfall der Abgabenpflicht. Nach Auffassung der Dienststelle für Landesabgaben schließt auch das Vorhandensein von Begleitpersonen (Partner, Ehegatte, Kinder etc.) die Anwendbarkeit dieser Befreiungsbestimmung aus.

3.) Jugendliche sind bis zum Ende des Kalenderjahres, in dem sie das 17. Lebensjahr vollenden, generell von der Abgabenpflicht befreit (vgl. § 3 Abs. 3 Z. 4). Das bedeutet, dass im gesamten Jahr 2012 alle Jugendlichen des Jahrganges 1995 und jüngere Jahrgänge von der Abgabenpflicht befreit sind.

4.) Die Befreiungsbestimmung für Personen, die bei ihren nahen Angehörigen (Ehegatten, Eltern, Kinder, Geschwister oder im gleichen Grad verschwägerte Personen), die im Gemeindegebiet einen Hauptwohnsitz haben, nächtigen, wurde auch auf eingetragene Partner ausgedehnt (vgl. § 3 Abs. 3 Z. 6).

5.) Die Befreiungsbestimmung für Nächtigungen im Zusammenhang mit Berufsausbildung und Schulbesuch wurde neu gefasst. Es sind nunmehr alle Personen, die ausschließlich aus Anlass der Absolvierung einer Lehre, des Schulbesuches, des Studiums (Fachhochschule, Universität, Pädagogische Akademie, Konservatorium) sowie der Teilnahme an Schul- und schulbezogenen Veranstaltungen im Gemeindegebiet nächtigen, von der Abgabenpflicht ausgenommen (vgl. § 3 Abs. 3 Z. 7). Für Schul- und schulbezogene Veranstaltungen ist eine Bestätigung der Schulleitung vorzulegen (vgl. § 3 Abs. 4 lit. a).

6.) Nicht nur Nächtigungen aus Anlass der Teilnahme an Übungen des Bundesheeres sondern auch aus Anlass der Teilnahme an Einsätzen des Bundesheeres sind von der Abgabenpflicht befreit (vgl. § 3 Abs. 3 Z. 7).

7.) Neben Menschen mit Behinderung ab einem Grad von mindestens 50 Prozent ist auch eine beliebige Begleitperson von der Abgabenpflicht, unabhängig von einem Nachweis der Notwendigkeit einer Begleitperson, befreit (vgl. § 3 Abs. 3 Z. 8). Der Grad der Behinderung ist durch einen von einer staatlichen Behörde ausgestellten Ausweis nachzuweisen (vgl. § 3 Abs. 4 lit. b).

Nachweispflicht für Befreiungsvoraussetzungen:
Es ist nunmehr ausdrücklich im Gesetz festgehalten, dass Personen, die eine Ausnahme von der Abgabepflicht geltend machen, die dafür maßgeblichen Umstände nachzuweisen haben (vgl. § 3 Abs. 4 und die Anmerkungen oben unter Punkt 5. und 7.).


Wir ersuchen um Beachtung und Einhaltung der o.a. Änderungen des Orts- und Nächtigungstaxengesetzes.

 

 

Sommerbroschüren

Urlaubsideen und Broschüren

Der neue Preiskatalog Sommer 2015 bis Winter 2016/17 sowie  Sommer 2015 und Winter 2015/16 ist am Gemeindeamt erhältlich. Die Broschüren „Abenteuer Alpen“, „Die schönsten Rad- und Bike-Touren“, „Die schönsten Wander- und Nordic Walking-Touren“, „Grenzenloses Urlaubsvergnügen - +card“ sowie „See- und Fliegenfischen“ liegen für Sie am Gemeindeamt gratis auf. Das neue Magazin „genuss:festival“ (gibt es auch in englischer und italienischer Sprache) und die „Freizeitkarte“ sind kostenlos am Gemeindeamt zu beziehen.

Gästeehrungen

Die Stammgäste der Gemeinde St. Stefan im Gailtal werden für 5-, 10-, 15-, 20-, 25-, 30- und 35-jährige Treue geehrt.

Kärnten Card 2016

Kärnten Card
Die Kärnten Card bietet über 100 mal freien Eintritt in Kärntens schönste Ausflugsziele und über 60 Bonuspartner mit tollen Ermäßigungen.

Der Öffnungszeitraum der teilnehmenden Ausflugsziele erstreckt sich vom 10. April bis 26. Oktober 2016.

Es gibt für unsere Gäste eine 1-Wochen-Karte um € 37,00 für Erwachsene und € 17,00 für Kinder (Jahrgang 2001 – 2009), eine 2-Wochen-Karte um € 48,00 für Erwachsene und € 24,00 für Kinder (Jahrgang 2001 – 2009) sowie eine 5-Wochen-Karte um € 64,00 für Erwachsene und € 32,00 für Kinder (Jahrgang 2001 – 2009). Mit der Kärnten Card sind über 100 der schönsten Sommerausflugsziele inklusive. 
Info's auch unter: http://www.kaerntencard.at/

 

Kärnten Card für Einheimische
NUR mit dieser Kärnten Card können Sie ab jetzt das Freizeitpaket aufladen

Am schnellsten können Sie dies über das Internet unter http://www.kaerntencard.at/ unter dem Menüpunkt „Onlineaufladung für Einheimische“ erledigen. Zusätzlich können Sie die Kärnten Card für Einheimische bei zahlreichen Aufladestellen in ganz Kärnten aufladen, unter anderem auch auf unserem Gemeindeamt, im Tourismusbüro Hermagor, beim Adeg Winkler, der Hypo Alpe-Adria-Bank und Kärntermilch Frischemarkt in Hermagor sowie im Atrio oder bei Mc Donalds in Villach. Ausgabestellen in der Nähe sind Adeg Winkler, Hypo Alpe-Adria-Bank und Kärntermilch Frischemarkt in Hermagor sowie im Atrio oder bei Mc Donalds in Villach. 


Das Erlebnis-Naturbad Vorderberg ist auch Inklusiv-Partner und somit bezahlen Kärnten Card-Besitzer keinen Eintritt.

Für Informationen über die Karte für Einheimische wenden Sie sich bitte an: Hotline: +43 (0)4242/90 525, E-Mail: office@kaerntencard.at

Orts- und Nächtigungstaxe

Ortstaxe: € 0,85
Nächtigungstaxe: € 0,50
Ferienwohnungsinhaber müssen eine pauschalierte Ortstaxe entrichten, die Höhe richtet sich nach der Größe der Wohnung

Publikationen

Im Tourismusbüro sind erhältlich:

Kostenlos:

• Unterkunftsverzeichnis
• Veranstaltungskalender (der Gemeinde und des Bezirkes)
• Kärnten ist schön (Übersicht über Ausflugsziele)
• genuss: festival
• Rad- u. Mountainbikefolder
• Kärnten Card Informationsbroschüren

Gegen Gebühr:
• Wanderkarten
• Radwanderkarten
• Bike Tour Guide
• Karnische Dolomitenstraße


Kostenlose Prospektanforderung:

Tourismusbüro St. Stefan im Gailtal
Kärnten Card-Ausgabestelle
A-9623 St. Stefan im Gailtal
Tel.: 0043/4283/2120 Fax.: 0043/4283/2120-24
e-mail: st.stefan-gailtal@ktn.gde.at