Projektbeschreibung

Quelle
„Wer zur Quelle gehen kann, der gehe nicht zum Wassertopf.“ (Leonardo da Vinci)

Obwohl die Feststellung Leonardo da Vincis bereits über 500 Jahre zurückliegt, trifft sie heute noch genauso zu wie in der Renaissance. Bei uns wird Wasser als ein selbstverständliches Gut angesehen, aber in manchen Gebieten der Welt kämpfen Menschen mit Wasserknappheit, Wasserverschmutzung usw. Wer jedoch die Möglichkeit hat, in die Natur zu gehen und die Wasservorkommnisse aufzusuchen, zur Quelle zu gehen, sollte diese Chance auch nützen und erkennen.
Ausgehend von der Aussage Leonardo da Vincis ist in der Gemeinde St. Stefan im Gailtal das Projekt „Nur ein Schluck Wasser“ ins Leben gerufen worden.
Es ist es wichtig, einen nachhaltigen, umweltfreundlichen Umgang mit Wasser zu vermitteln und für die Zukunft zu sichern. Die Eigenschaften des Wassers sind vielfältig und einzigartig. Mit dieser Ansicht sollte man sich mit der sorgfältigen Nutzung der Natur befassen. Der Umgang mit den Wasserressourcen, diese nicht zu verschmutzen oder zu verschwenden, steht im Vordergrund.
Intention des Projektes ist, darauf aufmerksam zu machen, was Wasser bewirkt, was man mit Wasser alles machen und wie man spielerisch forschen kann, unter dem Aspekt des Wassers.


Sieblerbad

Siebenbrünn