Österr. Rotes Kreuz - Presseberichte

Presseberichte
First Responder - Ersthelfer Vorort

First Responder sind speziell ausgebildete Sanitäter, die in ihrer Freizeit freiwillig im Umfeld ihres Wohnortes Erste Hilfe leisten. Dazu haben sie spezielle Rucksäcke mit den notwendigen Materialien für Erste-Hilfe-Maßnahmen immer dabei – im Auto, zu hause und unterwegs. Gibt es einen akuten Notfall in ihrer Umgebung, so werden sie zusammen mit den anderen Rettungskräften alarmiert.

Gerade due räumliche Nähe erlaubt es ihnen, Einsatzorte oft schneller zu erreichen als der Notarzt. Die First Responder überbrücken die Zeit bis zum eintreffen der Rettungskräfte vor Ort. Die Ausrüstung der First Responder enthält unter anderem einen Beatmungsbeutel mit Masken, Verbandsmaterial, Sauerstoff und Blutdruckmesser.

Bei notärztlich indizierten Einsätzen sehen die Mitarbeiter der Rettungsleitstelle Kärnten nicht nur automatisch den Notfallort in der Karte des Einsatzleitsystem am Computer angezeigt, sondern auch die nächste gelegenen First Responder. Diese werden dann per SMS mit den wichtigsten Einsatzinformationen alarmiert.

Am Sonntag dem 19.10.2014 wurde im Zuge des Generationentages in der Gemeinde St.Stefan, ein weiterer Ersthelfer in Dienst gestellt. Herr Kevin Komar wird das Gemeindegebiet von St.Stefan, als Ersthelfer vor Ort abdecken. Ermöglicht wurde dies durch Spendengelder, die von  Bürgermeister Hans Ferlitsch feierlich übergeben wurden.


Die Übergabe des First-Responder Rucksackes an Hrn. Kevin Komar erfolgte im Beisein von LHStv. Dr. Schaunig, Bgm. Ferlitsch, den GR Gallautz, Rupnig, Druml, Komar sowie weiteren Mitarbeitern des ÖRK.

Kindergarten und Volksschulen sammeln für die Team Österreich Tafel

Im Oktober sammelten der Kindergarten St. Stefan, die Volksschulen in Hohenthurn, Feistritz/Gail, St.Stefan und die NMS in Nötsch Lebensmittel und Hygieneartikel für die Team Österreich Tafel in Hermagor. Jeden Samstag holen freiwillige Mitarbeiter des Roten Kreuzes von Arnoldstein bis Kötschach bei den Partnerbetrieben Lebensmittel die nicht mehr verkauft werden können ab und verteilen diese zwischen 19 und 20 Uhr an Bedürftige an der Bezirksstelle des RK in Hermagor. „Wir sind seit April 2010 Ausgabestelle der „Team Österreich Tafel – ein Projekt von Ö3 mit dem Roten Kreuz“  im Bezirk und betreuen jeden Samstag rund 40 berechtigte Personen, die sich jedes Mal über kostenlose Lebensmittel freuen können.“ erzählt uns Bezirksstellenleiter Dr. Christian Potocnik. Die gesammelten Waren der Kinder für den täglichen Gebrauch ergänzten das Angebot zusätzlich.



Dir. Jannach mit den fleißigen Sammlern des VS St. Stefan/Gail

Fotos: ÖRK Hermagor