Neues Rüsthaus für die FF St. Paul

Eröffnungsfeier

Das neu errichtete Feuerwehrhaus der FF St. Paul wurde am Sonntag, dem 15. Juli 2012, in feierlichem Rahmen eröffnet.

Nach einer Bauzeit von zweieinhalb Jahren und der hohen Einsatzbereitschaft der KameradInnen der FF St. Paul, die heuer ihr 105-jähriges Bestehen feiert, ist es gelungen, das zweckorientierte und zukunftsweisende Feuerwehr- und Gemeinschaftshaus für St. Paul fertigzustellen. Das Ergebnis der circa 9.000 freiwilligen Arbeitsstunden und einer Bausumme von ungefähr 600.000 Euro, wovon die Gemeinde St. Stefan 309.000 Euro an finanziellen Mitteln zur Verfügung stellte, erntete anlässlich der offiziellen Eröffnungsfeier mit Segnung und Einweihung großen Beifall. Das Mehrzweckhaus, das nicht nur Platz für die Gerätschaften der Feuerwehr sondern auch für gemütliche Veranstaltungen im Obergeschoss bietet, umfasst eine Fläche von 300 Quadratmetern.

Nach dem Auftakt des Festaktes mit der heiligen Messe und der Segnung des neuen Feuerwehrhauses durch Pfarrer Pawel Kummer (in Vertretung für Mag. Seweryn Klimek) folgten in der Kirche die Wortspenden der Ehrengäste. Zunächst hieß OFK OBI Ing. Klaus Tschabuschnig alle Besucher herzlich willkommen. Danach überbrachte Bgm. Hans Ferlitsch die besten Grüße seitens der Gemeinde St. Stefan. Auch LHStv. Dr. Peter Kaiser, Bezirkshauptmann Mag. Dr. Heinz Pansi, GV Manfred Mischelin, NRAbg. Gabriel Obernosterer und Landesfeuerwehrkommandant LBD Josef Meschik ließen es sich nicht nehmen, der FF St. Paul zu ihrem modernen Feuerwehrhaus zu gratulieren. Walter Tschabuschnig überreichte der FF St. Paul im Namen der St. Josefbruderschaft St. Paul ein Kreuz für das neue Feuerwehrhaus. Moderator HFM Gerd Sarnitz konnte zudem LAbg. Siegmund Astner, BFK Ing. Rudolf Robin (Hermagor), BFK RR Hermann Debriacher (Villach-Land), Vizebgm. Markus Brandstätter sowie GR Robert Druml, GR DI Alfred Egger, GR Christof Flaschberger, GR Margit Gallautz, GR Harald Komar und AL Peter Sternig unter den Anwesenden begrüßen.

Anschließend begab sich die Feiergesellschaft zum Frühschoppen, der durch das „Quintett Karnitzen“ und die Trachtenkapelle „Alpenland“ Matschiedl gesanglich und musikalisch umrahmt wurde, in das neu errichtete Gebäude, wo die 45 aktiven Mitglieder der FF St. Paul ihr neues Rüsthaus mit Stolz feiern konnten.

Auch der schlecht gesinnte Wettergott tat der Feierstimmung keinen Abbruch und die Marketenderinnen Waltraud Lackner und Lenka Kreulitsch versorgten die Gäste mit wärmendem Geisteswasser.


Das neu errichtete Feuerwehr- und Gesellschaftshaus St. Paul


v.l.n.r. GR DI Alfred Egger, LBD Josef Meschik, GV Manfred Mischelin, OFK OBI Ing. Klaus Tschabuschnig, LHStv. Dr. Peter Kaiser, Vizebgm Markus Brandstätter, Bgm. Hans Ferlitsch, LAbg. Siegmund Astner, Bezirkshauptmann Mag. Dr. Heinz Pansi, NAbg. Gabriel Obernosterer, BFK Ing. Rudolf Robin