Herbstfest des MGV Tratten mit den Chören und Vereinen der Gemeinde

MGV Tratten

Der MGV Tratten lud die Bevölkerung am 23. Oktober 2010 zum Herbstfest mit den Chören und Vereinen der Gemeinde St. Stefan ins Kultur- und Gemeindezentrum. Zahlreiche Besucher haben den Liedvorträgen des Frauenchores Vorderberg, des Quintettes Karnitzen und des Männergesangsvereines Tratten gelauscht.
Aufgelockert wurden die Gesangspausen durch Musikstücke von Schülern der Musikschule St. Stefan.
Gedichte, die mit den Liedtexten und der Jahreszeit harmonierten, wurden von Gerlinde Kreiger vorgetragen.
Die „Treffpunkt: tanz“-Gruppe begeisterte mit ihren Tanzeinlagen. Der musikalische Abschluss wurde durch ein Konzert der TrachtenkapelleAlpenland“ Matschiedl gebildet, zuvor wurde gemeinsam mit allen Zuhören und Chören das Lied „Bist Du nit bei mir“ gesungen.
Als Ehrengäste konnten Bgm. Hans Ferlitsch, GR Dietmar Kröpfl, GR Robert Druml, GR Arnold Tschurwald, GR Rene Rupnig, Ltg. Abg. Sigmund Astner sowie der Gauobmann des Sängergaues Gailtal Peter Krall begrüßt werden.
Während der Veranstaltung konnte das Publikum bei einem Schätzspiel mitmachen. Die Gesamtsumme von gemischten Eurogeldstücken, die in einem verschlossenen Glasgefäß verwahrt wurden, musste erraten werden. Die zehn nähesten Tipps wurden mit Geschenken belohnt.
Der MGV Tratten mit Obmann Othmar Schoitsch bedankt sich bei den mitwirkenden Chören und Vereinen sowie den Besuchern und Sponsoren. Sie alle haben zu einem lustigen Herbstfest beigetragen.

Zahlreiche Besucher verfolgten die Darbietungen der Chöre und Vereine der Gemeinde St. Stefan.

Als gemeinsames Schlußlied wurde mit dem Publikum das Lied "Bist du nit bei mir" gesungen.

Obmann Othmar Schoitsch  dankte dem Frauenchor Vorderberg, dem Quintett Karnitzen, den Schülern der Musikschule St. Stefan, der Gruppe "Treffpunkt: tanz", der Trachtenkapelle "Alpenland" Matschiedl sowie der Sprecherin Gerlinde Kreiger für die Mitwirkung beim "Herbstfest".

Die Trachtenkapelle "Alpenland" Matschiedl unterhielt im Anschluss die Besucher.

HAMA