8. Kärntner Parkinson Infotage

Parkinson Infotage

Die 8. Kärntner Parkinson Infotage waren ein kräftiges Lebenszeichen der Zusammengehörigkeit in der großen Parkinson-Familie mit Angehörigen, Betroffenen, Ärzten und Therapeuten.
In den 2 Tagen wurden in der herrlichen Kulisse des Kultursaales in St. Stefan praxisbezogene Referate mit musikalischer und kulinarischer Umrahmung dargeboten. Zwischen 350 und 400 Teilnehmer informierten sich vor Ort. Ein herzliches Dankeschön an alle, die diese Veranstaltung unterstützten und mit ihrer aktiven Mitarbeit zum Gelingen beigetragen haben.

Die Vorträge beschäftigten sich mit Fragen wie „Habe ich das richtige Medikament?“ oder  „Wann ist der richtige Zeitpunkt damit zu beginnen?“.  Wertvolle „Tipps und Tricks für den Alltag“ wurden weitergegeben, die „Wirkung der Musik auf die Erkrankung“, auf die ausführliche „Urlaubsvorbereitung“ wurde eingegangen, eine Auseinandersetzung mit den Themen „Ernährung“, „Schwindel“, „Schluck- und Riechstörungen“ und das oft zu kurz kommende Thema der „Belastung der Angehörigen“ hat stattgefunden.
Die Vorträge können ab Ende Juli unter www.sh-parkinson.info heruntergeladen werden.

Ein Vertrauensverhältnis zwischen Arzt, Patient und Angehörigen ist eine wesentliche Säule der Parkinson-Behandlung. Somit war die Vorbereitung auf den Arztbesuch ein weiteres zentrales Thema. Durch den „Parkinson Befindlichkeitsspiegel“ können sich die Betroffenen und Angehörigen gemeinsam in Ruhe auf den Arzttermin vorbereiten und es findet in dieser gemeinsamen Arbeit auch ein Informationsaustausch statt, während dem Probleme angesprochen werden.
Die Parkinson Erkrankung ist eine fortschreitende Erkrankung, die einer gleichzeitigen medikamentösen und nicht–medikamentösen Therapie bedarf. Wertvoll und hilfreich sind hierzu Kenntnisse über Unterstützungsmöglichkeiten (z.B. persönliche Assistenz, Behindertenausweis, Pflegegeld, diverse Gebührenbefreiungen), Hilfen im Haushalt (z.B. Antirutschunterlage, WC-Erhöhung, Griffverdickung beim Besteck) und Therapieangebote (z.B. Physio-, Ergotherapie, Logopädie, Beschäftigungstherapie).

Erfreulich waren die aktive Mitarbeit der Anwesenden, die zahlreichen Fragen, die spontanen musikalischen Darbietungen und das familiäre Klima während dieser 2 Tage.

Als letztes Bundesland durften wir zur Eröffnung den Parkinson Baum - einen Ginkgo Baum - pflanzen.

Der traditionelle Kaiserschmarren beendete die 8.Kärntner Parkinson Infotage bei herrlichem, angenehmen Wetter und es wurden schon Pläne für die 9. Kärntner Parkinson Infotage am 26/27.06.2015 geschmiedet.

Herzlichen Dank allen Besuchern und auf ein Wiedersehen 2015.
Dr. Volker Tomantschger