1. Gailtaler Straußenfest in St. Stefan

Straußenfest

1. Gailtaler Straußenfest in St. Stefan


Bereits seit einem Jahr sind die Straußen bei der Familie Hauck in St. Stefan beheimatet. 

Am Freitag 24. und Samstag 25. Juli war es dann soweit – das erste Gailtaler Straußenfest wurde Wirklichkeit. 

Nicht nur Einheimische, sondern Besucher aus der ganzen Region konnten beim Fest auf der Straußenfarm Hauck begrüßt werden.  Die Veranstaltung bot eine hervorragende Gelegenheit verschiedene Schmankerln und Köstlichkeiten vom Strauß zu genießen.
Auch Souvenirliebhaber kamen auf ihre Kosten. Sie konnten liebevoll dekorierte Straußeneier erwerben.

Straußen zählen in unserer Gegend ja bekanntlich zu einer Rarität.  Um die Neugierde zu stillen, konnte man die etwa 2,5 Meter hohen, imposanten Laufvögel in ihrem Gehege ganz aus der Nähe betrachten.  Zusätzlich durften die Festgäste den Kücken einen Besuch abstatten.

Beim gemütlichen Zusammensein im Festzelt tauschten die Gourmetbesucher dann  ihr Wissen rund um den größten Vogel der Welt aus.

Im Zuge der Veranstaltung bot eine Starvisagistin am Freitag im sich am Hof befindlichen Kosmetikstudio „Gailtaler Wolfühloase“ kostenlose Tipps und Tricks zum Schminken an. Ein zusätzliches Highlight der gelungenen, 2-tägigen Veranstaltung war eine beeindruckende Zaubershow, die nicht nur Jung, sondern auch Alt zum Lachen brachte. Außerdem beinhaltete das Veranstaltungsprogramm eine abendliche Feuershow.

Nach der diesjährigen erfolgreichen Durchführung des ersten Straußenfestes ist auch für nächstes Jahr wieder ein solches geplant.

Wichtig:
Ab sofort kann man von Montag bis Samstag, jeweils von 09.00 bis 18.00 Uhr, auf der Straußenfarm frisches Straußenfleisch, Straußeneier sowie Federn käuflich erwerben. Außerdem sind auf der Farm Interessierte, Kindergärten und Schulklassen jederzeit herzlich willkommen. Eine Führung mit Herrn Hauck zu den Straußen wird sie begeistern. Bei Gruppen wird um Voranmeldung unter der Nummer 0650/9403788 gebeten.
Die Familie Hauck wird in Zukunft auch Geselchtes und Faschiertes vom Strauß sowie Straußenleder anbieten.





Auf Du und Du mit den Straußen!


GR Robert Druml, Silvija Hauck, Tourismuschef von Hermagor Walter Zerza, Bgm. Hans Ferlitsch, Vizebgm. Markus Brandstätter und GR Rene Rupnig überzeugten sich vom kulinarischen Angebot.

 


Claus Hauck (4.v.l.) zeigte GR Heinrich Bartolot (2.v.r.) mit Familie  und Bekannten die dekorierten Straußeneier.


Der Magier verzauberte nicht nur die Kleinen!


Die Besucher konnten die Straußenspezialitäten genießen.